Hej! Schon unseren Newsletter bestellt?
close ×
+
Space Cover Christian Lang

Space

Title : Space
Release Date : 23. September 2016
Label :
Catalog ref. : TZ442
Format : CD

Es geht um Liebe, um Weltraum, um Laborratten, um Wikinger, darum, dem Barkeeper an der Theke seine Lebensgeschichte zu erzählen, darum, die Menschen zu großem zu bewegen und klein anzufangen, es geht ums verloren sein und trotzdem weitermachen, es geht um Musik, immer um Musik. Und vor allem möchte Annika Jonsson gern Geschichten erzählen. Solche, die sie erlebt hat oder gern erlebt hätte. Wie die, wo ein Raumfahrer so weit fliegt wie er kann und dann zur Erde zurückt blickt und überwältigt ist von deren Schönheit. Eigentlich wollte Annika ja selbst Astronautin werden. Jetzt fliegt ihre Band Caleido Club mit “Space” ins All! Und diese Geschichten, die sie beim Live Konzert auf ihre ganz eigene Weise in den Ansagen erzählt, sind nun in den Songs auf CD. Das Debüt-Album der Saarbrücker Band Caleido Club ist am 23. September 2016 erschienen und schillert in allen Farben des Pop und Jazz.

Das Album enthält 10 Titel. Hier ein Auszug:

Eine Produktion des Saarländischen Rundfunks. Produzent: Ralf Schnellbach.

Komposition: Annika Jonsson. Arrangement: Caleido Club:

  • Annika Jonsson (voc)
  • Manuel Scherer (tp)
  • Carina Peitz (rhodes)
  • Stephan Goldbach (b)
  • Kevin Nasshan (d)
  • Gast auf bei Track “Lab Rat“: Florian Seefeldt (g)

Artwork: Christian Lang. Hier gibt es einige der Illustrationen für das Cover zu sehen:

 

 

 

  • … statt ihrem Kindheitstraum vom Astronauten-Abenteuern nachzugehen, bringt sie uns von ihrer Homebase Saarbrücken aus ihre Vorstellungen von Jazz und Pop und Pop und Jazz näher. Und klingt dabei frisch, frei und individuell anders. Hier geht´s um ihr Project Caleido Club … eine interessant zusammengesetzte Besetzung, die Captainnesse Annika mit ihren Songs und ihrer Stimme zu führen vermag. Klar geordnete, luftdurchlässige Arrangements gestatten spannende Einblicke in die Strukturen des Jonsson Liedguts… Und – Überraschung, die angespielten Themen sind gar in der Lage sich festzusetzen, bleiben dabei dennoch immer irgendwie un-gewöhnlich. Aha!Sonic Soul Reviews, November 2016
  • Noch gilt Annika Jonsson als Geheimtipp. Mit ihrem ersten Album stellt sich diese spannende neue Stimme nun der breiten Öffentlichkeit vor. Es ist schon jetzt deutlich dass Jonsson mit Caleido Club ihren eigenen erfolgreichen Weg gehen wird. Frisch, schön und wunderbar. Absolut empfehlenswert!Jazz-Fun.de, September 2016
  • Ein starker Start für eine so junge Band.Jazzmogul, September 2016
  • Vollkommen zurecht standen Caleido Club 2014 im großen Finale von Futuresounds! Im „Caleido Club“ treffen sich Björk, Miles Davis und die frühen Cardigans auf einen Absacker. Ich wünsche Euch noch viele magische Momente.Arthur Horvath, Jury Future Sounds, Leverkusen
  • Annika Jonsson and her Caleido Club have added spice to vocal jazz. Their music is colorful, imaginative, energized and sentimental. Jonsson’s music is sophisticated yet widely accessible and just on the edge of nostalgic – it reminds me why I fell in love with music in the first place. Listening to these young European musicians suggests that Frank Zappa might have got it wrong after all – Jazz is not dead; it actually smells wonderful.Gilad Atzmon, Saxophon, London
  • Ein ausserordentlich gelungenes Debut Album einer jungen und einfallsreichen Band, der es auf hervorragende Art und Weise gelingt, einen wirklich spannenden Cocktail zu produzieren, der alles beinhaltet, was man heute im Bereich des modern-poppigen Vocaljazz erwartet. Man muss gespannt sein, wo es die jungen Leute vom Caleido Club noch hinbringt…Pascal Schumacher, Vibraphon, Luxembourg